Historischer Flaniergang durch das Glockenbachviertel

von katrin
Historischer Flaniergang durch das Glockenbachviertel

Wie viel weißt du eigentlich über das Glockenbachviertel?

Die meisten von uns Münchnern kennen das Viertel wohl vor allem als schillernde Reflektion in ihrem Drink oder über den Milchschaumrand ihrer Cappuccinotasse hinweg.

Fragt man in die Runde wie viel heute noch vom Glockenbachviertel zu halten ist, rangieren die Ansichten darüber zwischen “schon lange totgesagt” und “nach wie vor overhyped”. Etwas von beidem ist wohl wahr, denn während die einen bereitwillig Mietpreise in Rekordhöhe zahlen, wenden sich die anderen enttäuscht und wehmütig vom Viertel ab.

Unbestreitbar hat das Viertel in den letzten Jahren einen massiven Wandel vollzogen, die Gentrifizierung ist an beinahe jeder Ecke spürbar. Doch so sehr wir uns manchmal das Gegenteil wünschen: Veränderungen sind ein unausweichlicher Prozess in jedem Leben. Auch in dem einer Stadt.

Das Glockenbachviertel hat inzwischen schon über 500 Jahre Veränderungen hinter sich. Die meisten davon haben Spuren hinterlassen, die man auch heute zwischen all den hippen Cafés und Barbershops noch entdecken kann.

Hast du Lust, das Glockenbachviertel mal von einer anderen Seite kennenzulernen?

Dann begleite mich doch auf eine historische Entdeckungstour zwischen Sendlinger Tor und Isar. Auf einem gemütlichen Spaziergang durch das Viertel flanieren wir gemeinsam durch seine vielfältige Geschichte, immer auf der Suche nach den Spuren, die die Vergangenheit im Stadtbild hinterlassen hat.

Angefangen bei den ersten mittelalterlichen Gewerbebetrieben am Glockenbach über die städtebauliche Erschließung des Isarufers im 19. Jahrhundert bis hin zum luxussanierten Heizkraftwerk “The Seven” – jede Ecke erzählt ihren ganz eigenen Teil der Viertelgeschichte. Beinahe unbemerkt verschmelzen dabei die verschiedenen Schichten der Vergangenheit zu unserer heutigen Stadt.

Wenn wir aber genau hinsehen, können wir die Abdrücke früherer Zeiten noch immer erkennen. Auf diese Weise erfahren wir nicht nur viel über die Geschichte des Viertels, sondern lernen mit ihrer Hilfe auch einen Teil seiner sich immer wieder wandelnden Identität kennen.

Die Reise in die Vergangenheit lässt uns so die Gegenwart besser verstehen und zeigt uns, wie das Viertel zu dem geworden ist, was wir heute kennen. Und schließlich können wir auch neugierig und gespannt in die Zukunft blicken: Wie wird es mit dem hippen Szeneviertel wohl weitergehen?

Historisches Glockenbachviertel

Wann, wie, wo kannst du dabei sein?

Wann? Donnerstags 17-19 Uhr & einmal im Monat Sonntags 13-15 Uhr

Wo? Flanierenderweise zu Fuß vom Sendlinger Tor aus durchs Glockenbachviertel

Wie viel? 33,- pro Flaneur*in

Um dir ein entspanntes und persönliches Erlebnis versprechen zu können , sind wir immer mit einer Gruppengröße von maximal 10 Flaneuren unterwegs. 

Du möchtest mit deinen Freunden eine private Tour buchen? Dann schreib mit gerne eine Nachricht an post@stadtflaneurin.de